Audio-Guides

Check-in with your body - head to toes

von Daniela Razocher | Bodies at Work

Videos

KÖRPER A-Z

BRIDGES TO PRESENCE
ÜBungen

Lerne Konzepte der Körperaufmerksamkeit und -wahrnehmung kennen (in Englisch). Mach dir deine eigenen Gedanken dazu und teste sie im Alltag.

Übungen, die deine Präsenz und Körperwahrnehmung stärken

BRIDGES TO PRESENCE

Bridges to  presence sind keine Übungen im klassischen Sinne, es geht nicht darum sie mechanisch (korrekt) auszuführen oder nur körperlich fitter zu werden. (Das ist ein Nebeneffekt.) Es geht vielmehr um deine Intention und die Aufmerksamkeit, mit der du die Übungen machst. Es gibt weder ein fix definiertes Ergebnis, das du erreichen sollst, noch eine bestimmte Weise, wie du dich dabei fühlen sollst. Das Ziel einer Bridge to Presence ist, dass du dich, d.h. deinen Körper, mehr spürst, und dadurch deine Körperaufmerksamkeit und -fähigkeiten gesteigert werden. Es ist keine Übung die rein körperlich ist. Du bist dein Körper und „verköperst“ buchstäblich wie du – auf allen Ebenen – durchs leben gehst.

 

Meine liebste Atemübung

Das ist meine allerliebste Atemübung. Sie ist einfach und super effektiv. Schau‘ dir das Video an und probier‘ sie aus.

Was dir diese Übung bringen kann:

Stärkt Lungenkapazität

Gibt den Lungen mehr Raum zum atmen im gesamten Brustraum.

Stille

Mehrere Dinge gleichzeitig zu tun (Bewegung, Atmung, Augen) hilft dem Kopf, still zu werden.

Aufmerksamkeit auf das Außen

Die Bewegung der Arme und die defokussierten Augen ermöglichen es dir, den Raum rund um dich besser wahrnehmen zu können.